Tierische Mitbewohner

Wir haben Vorderwälder-Rinder - kleine und große Kälber. Vorderwälder, das ist eine typische Schwarzwälder Rasse. Unsere Tiere sind im Sommer täglich auf der Weide um frisches Gras und feine Kräuter zu fressen.

Probieren Sie doch mal:

  • 10kg-Pakete gutes Rindfleisch

Möchten Sie künftig über unser Rindfleisch-Angebot informiert werden? Per E-Mail informieren wir über bevorstehende Verkaufstermine. Ihre E-Mailadresse wird ausschließlich für den Zweck der Benachrichtigung verwendet und wird nicht weitergegeben.

Eine Herde mit zehn Buren-Ziegen und einem Bock sind unsere Bergrasenmäher.

Unser Hofhund "Benno" hat uns am 6. September 2021 für immer verlassen.

Unser Hofgeheimnis

Rätseln, knobeln, Schlösser knacken

Das besondere Gemeinschaftserlebnis für Familien

 

Manchmal sieht man „den Wald vor lauter Bäumen nicht“!

 

Das könnte den Spielern passieren, denn bei diesem Hofgeheimnis fragt man sich öfter, ob man „auf dem Holzweg“ ist oder einfach „ein Brett vor dem Kopf“ hat.

Wald & Holz
Dieses Exit-Spiel dreht sich um eine Holzkiste, die mit sieben Schlössern gesichert ist. Kinder und Erwachsene lösen gemeinsam Rätsel, öffnen Schlösser und erfahren Spannendes zu traditionellen Sprichwörtern und über den heimischen Wald. Ein tolles Gemeinschaftserlebnis!

 

Die Geschichte: Seit einiger Zeit geschehen merkwürdige Dinge in Deutschlands Wäldern. Borkenkäferplage, Stürme und sogar kleine Erdbeben setzen den Bäumen mächtig zu. Doch ein Jäger namens Willi Wachholz hat eine Holzkiste entdeckt, die vom bösen Zauberer Korulas stammen soll. Kann mit den Hinweisen aus der Kiste sein Bann gebrochen und der Fluch gestoppt werden?
Für wen ist das Spiel geeignet? Das Hofgeheimnis ist ein Familienspiel (Kinder ab ca. 10 Jahre) und ideal geeignet für 2-7 Personen.
E
s dauert ca. 45-75 Minuten das Spiel durchzuspielen.
Wie kommen Sie zum Spiel? Sie buchen bei uns per Mail oder telefonisch. Das Hofgeheimnis wird bei uns im Haus gelüftet.

Unser Angebot Zum Spiel bekommen Sie Steinmühlen-Quellwasser und Schreibzeug. Pro Person kostet das Spiel 20 Euro.

Hofgeschichte

Unser Bauernhof ist romantisch gelegen. Eingebettet im Katzental fließt ein Bach am Haus vorbei und über dem Haus lädt ein kleiner Wald zum Spielen ein.


Im 17. Jahrhundert gab es in der Nähe unseres Hofes eine Hütte. Der Platz auf dem die Hütte stand wurde und wird auch heute noch "Stein" genannt. Unser Haus wurde 1866 als Mühle gebaut. Deshalb auch der Name "Steinmühle". In der Mühle wurde Getreide gemahlen. Als das Mahlen unrentabel geworden war, wurde das Mahlwerk abgebaut. Die Vorfahren beschlossen nur noch ihren Beruf in der Forstwirtschaft bzw. im Nebenerwerb in der Landwirtschaft auszuüben. Fast genau so ist es bis heute geblieben. 

- Klaus Hug, der Hofeigentümer, ist hauptberuflich bei der Stadt Freiburg als Forstwirt beschäftigt.

- Petra Rehm-Hug arbeitet zu Hause, kümmert sich um Gäste und als Kräuterpädagogin um wilde, essbare Kräuter, macht Haus- und Hofarbeiten, stellt eigene Spezialitäten her, ist als Kursbegleiterin und Gärtnerin im Bildungshaus St. Ulrich im Einsatz.

- Die Eltern von Klaus (Hilda und Herbert) sind ebenfalls den ganzen Tag auf dem Hof beschäftigt.